Pada, Pāda, Padakane: 41 definitions

Introduction

Introduction:

Pada means something in Hinduism, Sanskrit, Buddhism, Pali, the history of ancient India, Marathi, Jainism, Prakrit, Hindi. If you want to know the exact meaning, history, etymology or English translation of this term then check out the descriptions on this page. Add your comment or reference to a book if you want to contribute to this summary article.

Pada has 39 English definitions available.

Alternative spellings of this word include Paad.

Images (photo gallery)

Languages of India and abroad

Sanskrit dictionary

[Deutsch Wörterbuch]

Source: Cologne Digital Sanskrit Dictionaries: Böhtlingk and Roth Grosses Petersburger Wörterbuch

Paḍa (पड):—und paḍu s. u. paṭa 4.

--- OR ---

Pada (पद):—

--- OR ---

Pāda (पाद):—

--- OR ---

Pada (पद):—

8) kasya na hṛdaye mudaḥ padaṃ dadhati so v. a. in wessen Herzen stellt sich nicht Freude ein? [Spr. 3786.] nālpīyasi nibadhnanti padamunnatacetasaḥ so v. a. gehen an nichts Unbedeutendes [4435. Z. 14] lies padaṃ kar . —

10) so v. a. Cäsur [Weber’s Indische Studien 8, 297.] —

18) gemeinschaftlicher Name des Parasmaipada und Ātmanepada: vyavasthā [Oxforder Handschriften 163,a, No. 358. 164,b, No. 363. 165,b, No. 367. 350,b, No. 824.]

--- OR ---

Pāda (पाद):—

8) so v. a. Caesur [Weber’s Indische Studien 8, 297.] —

9) [Manu’s Gesetzbuch 2, 99] hat die v. l. pātrāt st. pādāt; vgl. auch [Spr. 1673.] the bottom (of a bag) [BENFEY.] —

10) pādastha [Harivaṃśa 9985 v. l.] für paṭṭastha; nach [Nīlakaṇṭha] = citraphalakastha .

--- OR ---

Pada (पद):—

1) m. [Rāmāyaṇa ed. Bomb. 1, 29, 20.] —

2) m. sarve padā hastipade praviṣṭāḥ [Spr. (II) 2563.] —

8) [?Z. 3 die Stelle Atharvavedasaṃhitā 6, 70, 2] gehört zu 1); vgl. u. 1. yuj mit ud .

--- OR ---

Pāda (पाद):—

9) gemeint ist ein Fuss einer als Schlauch dienenden Thierhaut; vgl. dṛteścaraṇāt [VARĀH.] [YOGAYĀTRĀ 1, 4.]

Source: Cologne Digital Sanskrit Dictionaries: Sanskrit-Wörterbuch in kürzerer Fassung

Paḍa (पड):—und paḍu v.l. für paṭa 1)c).

--- OR ---

Pada (पद):—n. (ausnahmsweise m. ; adj. Comp. f. ā) —

1) Tritt , Schritt , Acc. mit einen Schritt — , Schritte thun. padaṃ kar in übertragener Bed. so v.a. sich bemühen um (prati) sich einlassen mit , es zu thun haben mit (Loc. im Prākrit). Viṣṇu’s mittlerer (zweiter) Schritt bezeichnet den Luftraum. pade pade bei jedem Schritt , auf Schritt und Tritt , überall , bei jeder Gelegenheit.

2) Fussstapfe. viṣṇostrīṇi padāni urspr. wohl ein best. Gestirn , wird als der Zwischenraum zwischen den Brauen gedeutet. viṣṇoḥ padam als Bez. einer best. Oertlichkeit.

3) Spur überh. —

4) die Spur eines Messers , so. v.a. Schnitt [Bhāvaprakāśa 5,117] ; vgl. śastra

5) Zeichen , Merkmal.

6) Standort , Ort , Stelle , Platz , Stätte. padam ā-tan so v.a. sich ausbreiten , sich breit machen.

7) Stellung , Amt , Würde , Rang.

8) Fach , Feld , Parcelle eines Landstückes.

9) Gegenstand (der Geringachtung , des Staunens , Streites u.s.w). —

10) Veranlassung , Grund.

11) *ein vorgeschützter Grund , Vorwand.

12) Fuss. padena zu Fuss ; padaṃ dhā Fuss fassen so v.a. sich einstellen ; tatpadavyāṃ padaṃ dhā den Fuss auf seinen Pfad setzen , so v.a. sich mit ihm messen können [251,7.] padaṃ nidhā den Fuss setzen auf , auch so v.a. Eindruck machen auf (Loc.) ; padaṃ ni-dhā padavyām mit folgendem Gen. den Fuss auf Jmds Pfad setzen , so v.a. 3s Jmd gleich thun wollen [Raghuvaṃśa 3,50.] padaṃ kar den Fuss setzen auf (Loc.) ; mūrdhni padaṃ kar den Fuss auf Jmds (Gen.) Haupt setzen , so v.a. besiegen , übertreffen ; hṛdaye oder citte padaṃ kar sich des Herzens oder Geistes ganz bemächtigen ; padaṃ nibandh so v.a. auf Etwas eingehen , sich befassen mit (Loc.) —

13) Fuss als best. Längenmaass.

14) *Strahl ; soll m. sein. —

15) Versglied , Versviertel , Stollen.

16) Cäsur.

17) Wort. In der Grammatik heisst auch ein Wortstamm pada vor gewissen consonantisch anlautenden Suffixen , weil es vor diesen in Bezug auf den Auslaut wie ein Wort im Satze behandelt wird. —

18) = padapāṭha

19) gemeinschaftlicher Name des Parasmaipada und Ātmanepada.

20) die Periode einer arithmetischen Progression.

21) Quadratwurzel.

22) Quadrant.

23) * = trāṇa Schutz.

--- OR ---

Pāda (पाद):—m.

1) Fuss (bei Menschen und Thieren). pādayoḥ und pāde (ausnahmsweise) pat Jmd (Gen.) zu Füssen fallen. pādais zu Fusse (von mehreren Personen gesagt). dṛteḥ der Fuss einer als Schlauch dienenden Thierhaut , Bisweilen Pl. st. Du. , stets Pl. am Ende eines Comp. die Füssen und dessen als ehrfurchtsvolle Bezeichnung einer Person. Am Ende eines adj. Comp. f. ā *häufiger) und ī. —

2) Fuss bei leblosen Gegenständen (Bettstelle u.s.w.) , Pfeiler , Säule.

3) Fuss als Maass = 12 Aṅgula. —

4) der Fuss eines Baumes , so v.a. Wurzel.

5) der Fuss eines Gebirges so v.a. Vorberg [Bhāvaprakāśa 1,266.] —

6) Strahl.

7) Viertel (der Fuss eines vierfüssigen Thieres). Pl. die vier Theile , — Stücke.

8) Quadrant (eines Kreises Comm. zu [Āryabhaṭa] S. [17.] —

9) Kapitel in einem viertheiligen Werke oder grösserem Abschnitte: ausnahmsweise auch Kapitel überh. —

10) Versviertel , Stollen , Verstheil überh. pādavat Adv. —

11) Cäsur.

context information

Sanskrit, also spelled संस्कृतम् (saṃskṛtam), is an ancient language of India commonly seen as the grandmother of the Indo-European language family (even English!). Closely allied with Prakrit and Pali, Sanskrit is more exhaustive in both grammar and terms and has the most extensive collection of literature in the world, greatly surpassing its sister-languages Greek and Latin.

Discover the meaning of pada in the context of Sanskrit from relevant books on Exotic India

See also (Relevant definitions)

Relevant text

Like what you read? Consider supporting this website: