Pad: 11 definitions

Introduction:

Pad means something in Hinduism, Sanskrit, Hindi. If you want to know the exact meaning, history, etymology or English translation of this term then check out the descriptions on this page. Add your comment or reference to a book if you want to contribute to this summary article.

Pad has 9 English definitions available.

Languages of India and abroad

Sanskrit dictionary

[Deutsch Wörterbuch]

Source: Cologne Digital Sanskrit Dictionaries: Böhtlingk and Roth Grosses Petersburger Wörterbuch

Paḍ (पड्):—= pad Fuss in paḍbhis (instr. pl.) und paḍgṛbhi fg.

--- OR ---

Pad (पद्):—

--- OR ---

Pad (पद्):—

--- OR ---

Pad (पद्):—3. , padati v.l. für bad fest stehen (sthairye) [Vopadeva’s Grammatik] in [DHĀTUP. 3, 14.]

--- OR ---

Pād (पाद्):—s. 2. pad .

--- OR ---

Pad (पद्):—1.

1) am Ende, zu panna ausgefallen vgl. pannada . —

3) die ed. Bomb. richtig cābhyapadyata . — ati vgl. atipāda . — samanu eintreten [Spr. 5242.] [Harivaṃśa 11210] ist mit der neueren Ausg. samanuvatsyati zu lesen. — abhi

2) [Z. 4], die neuere Ausg. abhipedire st. abhipadyata . —

3) [Bhāgavatapurāṇa 10, 63, 22.] —

5) yastu niḥśreyasaṃ (vākyaṃ) śrutvā drāktadevābhipadyate [Spr. 4841.] — ā

6) mṛtyurāpadyate mohātsatyenāpadyate mṛtam wird zu Theil [Spr. 3561.] yadāpannā vipattayaḥ wenn uns Ungemach trifft [1715.] geschehen, passiren euphem. für ungehöriger Weise sich ereignen [Aśvalāyana’s Śrautasūtrāni 1, 5, 38.] einen Fehler machen Comm. — samā zur Erscheinung kommen, eintreten [Scholiast] zu [Prātiśākha zum Atharvaveda 4, 84. 88.] — ud vor sich gehen, beginnen: ikṣubhakṣikodapādi [Pāṇini’s acht Bücher 3, 3, 111,] [Scholiast] — pratyud

1) [Spr. 3889.] mati [Kathāsaritsāgara 60, 180. 183.] — vyud

2) avyutpannamatiḥ (janaḥ prākṛtaḥ) unentwickelten Verstandes [Spr. 5146.] — samud, krodhaṃ samutpannam [Mahābhārata 3, 1081.] sich darbieten [Spr. 3791. Z. 11] zu kautūhalasamutpanna vgl. kautūhalaṃ samutpanno yāsyāmi yamasādanam [Rāmāyaṇa 7, 20, 32], wo es näher liegt samutpannaṃ zu lesen. — caus. [Sp. 431, Z. 1. fg.] die ed. Bomb. richtig samapādayat an der ersten und samyagupapādayet an der zweiten Stelle. — upa

2) sich an Jmd wenden, Hilfe suchen: arthināmupapannānām [Rāmāyaṇa ed. Bomb. 6, 30, 71.] upapannānām = balavīryādiyuktānām [Scholiast] —

4) duṣṭaṃ panthānamāsādya yo māhādupapadyate wer einen schlechten Weg einschlägt [Spr. 4203.] —

7) kāladeśopapannāni sarvakāryāṇi sādhayet [Spr. 3218.] —

8) werden zu (dat.), stiften: saiva (vāk) durbhāṣitā rājannanarthāyopapadyate [Spr. 3553. Z. 2,] [Nīlakaṇṭha] zu [Mahābhārata 13, 229] : pūrvopannāyāḥ bhartuḥ saṃbandhātpūrvamupapannāyāḥ gurutvena prāptāyāḥ tava bhartrapekṣayāhaṃ garīyasītyarthaḥ . —

9) akiṃcanasya śuddhasya upapannasya (= vairāgyasaṃpannasya [Nīlakaṇṭha]) sarvataḥ mit Allem ausgerüstet [Spr. 3373.] — caus.

3) [Mahābhārata 12, 718.] utthānaṃ ca manuṣyāṇāṃ dakṣāṇāṃ daivavarjitam . aphalaṃ dṛśyate loke samyagapyupapāditam [Mahābhārata 10, 80.] [SARVADARŚANAS. 91, 4. 92, 18.] —

4) lies darthun, beweisen und füge hinzu [SARVARŚANAS. 61, 13. 73, 3.] [Scholiast] zu [KAṆ. 1, 2, 4.] —

6) vidyāvinayaśilpādyairātmānamupapādayet [Spr. 3718.] — samupa eintreten [Spr. 5242, v. l.] — nis

2) niṣpanna fertig geworden, fertig: avaghātaniṣpannaistaṇḍulaiḥ [SARVADARŚANAS. 123, 10.] (grammatisch) abgeleitet, kommend von: yujerniṣpanno yogaśabdaḥ [160, 8.] — caus. hervorbringen: niṣpādyamāno nādaḥ [78, 6.] ausführen, zu Stande bringen, vollbringen [65, 11. 81, 7. 178, 6.] — pra

2) prapannapāla [Mahābhārata 3, 15530.] — Vgl. prapāda, prapāduka . — anupra

5) satatānuprapanna der sich stets an Jmd (eine Gottheit) wendet, seine Zuflucht zu Jmd nimmt [Kathāsaritsāgara 78, 99.] — prati

5) ausgeben für: yo nyathā santamātmānamanyathā pratipadyate [Spr. 2545. 2566.] —

6) sādhavaḥ pratipannārthānna calanti kadā ca na [Spr. 4884.] —

8) verfahren gegen (loc.): kāmābhibhūtaḥ krodhādvā yo mithyā pratipadyate . sveṣu cānyeṣu vā [Spr. 3908.] [Nīlakaṇṭha] ergänzt abhibhūtaḥ zu mithyā und īpsitārthādīn zu pratipadyate . — caus.

3) satkṣetrapratipādita (dānamahīruha) [Spr. 5125.] —

6) [Scholiast] zu [Prātiśākha zum Atharvaveda 4, 27.] — viprati, panna entgegengesetzter Meinung seiend [SARVADARŚANAS. 115, 2.] — saṃprati

1) [Z. 5. fg.] streiche über Jmd bis zum Schluss. —

3) in Etwas (acc.) einwilligen [Kathāsaritsāgara 66, 119.] —

6) sich hingeben (einer bösen Neigung) [Spr. 2912] [?(Pañcatantra ed. orn. I, 164).] — vi

1) [Spr. 3498.] vipanna (bhṛtya) so v. a. unfähig geworden [Bhāgavatapurāṇa 12, 3, 36.] — sam

5) [Z. 5] yakṣmaṇā samapadyata auch [Mahābhārata 5, 4981] nach der Lesart der ed. Bomb., yakṣmāṇaṃ sa ed. Calc. Am Schlusse, in saṃpannadanta und saṃpannasalilāśayān wird man saṃpanna wohl besser in der Bed. von geworden, entstanden, daseiend auffassen. —

7) streiche die letzte Stelle und vgl. [Spr. 1754.] —

8) [Prātiśākhya zum Ṛgveda 14, 29.] —

9) [ĀŚV. GṚHY. 4, 7, 27.] — caus.

2) [Weber’s Indische Studien 8, 24.] saṃpāditamanoratha [Spr. 3674.] — intens. gut passen: saṃpanīpadyate [SARVADARŚANAS. 157, 9.] — abhisam

1) saṃpanna übereinstimmend mit (instr.) [UTTARARĀMAC. 101, 11 (135, 6).]

--- OR ---

Pad (पद्):—1. mit abhi

3) [?Z. 12. fg. Mahābhārata 12, 8202] gehört zu 6), wo hängen an Etwas hinzuzufügen ist; vgl. [Spr. (II) 3330.] — samabhi

1) so v. a. des Lohnes theilhaftig werden [Spr. (II) 7572.] — paryava, partic. panna zusammengestürzt, zu Nichte geworden: kāryāṇi [Patañjali] [?a. a. O.1,156,a.2,348,a.5,13,b.8,40,a.] — Vgl. paryavapāda fg. weiter unten. — prod caus. entstehen lassen, hervorbringen, bewirken: kaccicchoko na manyurvā tvayā protpādyate [Mahābhārata 2, 235] nach der Lesart der ed. Bomb. — samupa (Nachträge) lies erleben und vgl. [Spr. (II) 7073.] — vinis vgl. viniṣpādya . — prati

1) heimkehren [Spr. (II) 4230.] —

5) (Nachträge) füge halten für hinzu. — viprati, pannabuddhi adj. eine verkehrte Ansicht habend [Patañjali] [?a. a. O.1,10,a.] — vi

1) (Nachträge) in [Spr. 3498 v. l.] mit pra; vgl. [Spr. (II) 364.] — upasam, partic. upasaṃpanna = nihata und susaṃskṛta [Medinīkoṣa Nalopākhyāna 231.]

Source: Cologne Digital Sanskrit Dictionaries: Sanskrit-Wörterbuch in kürzerer Fassung

Paḍ (पड्):—m. = pad Fuss in paḍbhis ([Ṛgveda (roth). 4,2,12] wohl zu 2. paś neben padbhis und in paṅgṛbhi fg.

--- OR ---

Pad (पद्):—1. , padyate (hier und da auch Act.) —

1) zu Fall kommen , abfallen , ausfallen , dahinfallen , umkommen. panna ausgefallen.

2) hingehen zu (Acc.). —

3) sich wenden zu so v.a. sich halten an , beobachten , Die Lesart steht nicht sicher. —

4) apyapadyata [Mahābhārata 9,28,47.] Fehlerhaft für abhyapadyata. — Caus. pādayati , te zu Fall bringen. — Desid. pitsate von Simpl. nicht zu belegen. — Intens. panīpadyate , panīpadīti. Vgl. u. sam. — Mit ati

1) hinausgehen über (Acc.) , überspringen.

2) versäumen , übertreten. — Caus. verstreichen lassen. — Mit anu

1) niederfallen , -auf (Acc.) —

2) Jmd nachgehen , folgen , einem Weibe nachgehen , nachstellen ; mit Acc. —

3) sich begeben in oder zu (Acc.) [82,28.] —

4) gelangen zu (Acc.) [Mahābhārata 12,126,13.] —

5) Jmd treffen , Jmd zu Theil werden ; mit Acc. —

6) gehen — , sich machen an nānvapadyata kiṃ ca na that Nichts , verhielt sich ganz ruhig.

7) eingehen auf , sich einverstanden erklären mit (Acc.) [53,13.] —

8) hinter Etwas kommen , ausfindig machen , finden — Mit samanu

1) eintreten [Indische sprüche 7073,] v.l. —

2) obliegen , befolgen. Richtig v.l. samanuvatsyati st. samanupatsyati — Mit apa entrinnen. — Mit api eintreten — , eingehen in (Acc.) — Caus. eintreten lassen [Maitrāyaṇi 1,10,17.] — Mit anvapi hinterdrein eintreten [Maitrāyaṇi 1,10,17.] — Mit anvapi hinterdrein eintreten [Maitrāyaṇi 1,10,17.] — Mit abhi

1) herbeikommen , kommen , sich einstellen , sich hinbegeben — , kommen — , gelangen zu , gerathen in (Acc. , ausnahmsweise Loc.). —

2) sich begeben zu , so. v.a. Schutz suchend sich wenden an (Acc.). abhipanna Schutz suchend.

3) Jmd zu Hülfe kommen , sich auf Jmds Seite stellen , Jmd in Schutz nehmen ; mit Acc. abhipanna beschützt.

4) erfassen , in die Hand bekommen , erwischen , Jmd auf den Leib rücken , sich über Jmd hermachen , über Jmd kommen , sich Jmds bemächtigen ; mit Acc. abhipanna erfasst u.s.w. —

5) zu Etwas gelangen , bekommen , in den Besitz von Etwas gelangen ; mit Acc. —

6) annehmen , entgegennehmen.

7) gehen — , sich machen an , sich hingeben , hängen an ; mit Acc. abhipanna mit act. und pass. Bed. —

8) abhipanna — a) schuldig , der sich gegen Jmd (im Comp. vorangehend) vergangen hat [Mahābhārata 12,68,50.58.] — b) *entfernt. — c) *gestorben , todt. — Mit samabhi

1) kommen , sich einstellen , gelangen zu oder in (Acc.) —

2) des Lohnes theilhaftig werden.

3) antworten. — Mit ava

1) herab- , hinab- , ent- , ausfallen. avapanna worauf Etwas gefallen ist. kīṭāvapanna worauf ein Insect g. ist [Kapiṣṭhalakaṭhasaṃhita 48,16.] [Mānavaśrautasūtra 3,2.] Av. [PRĀYAŚC.2,6.4,1.] —

2) einer Sache (Abl.) verlustig gehen.

3) zu Fall kommen , verunglücken.

4) stürzen — Caus. herunter- , hinabfallen machen. — Mit paryava, panna zusammengestürzt , zu Nichte geworden. — Mit vyava auseinander und herabfallen. — Mit ā

1) herankommen , nahen.

2) eintreten in , betreten , gelangen in , sich hinbegeben zu (Acc.) [Indische sprüche 7734.] —

3) hineingerathen in , in eine Stimmung , eine Lage , ein Verhältniss , einen Zustand gerathen ; mit Acc. tasmādidamāpadi (1te sg. Aor.) [28,25] āpadya so v.a. in diesen Fall kommend [Āśvalāyana’s Śrautasūtra 1,5,38.] āpanna hineingerathen , einer Stimmung u.s.w. theilhaftig geworden , gerathen in (Acc. oder im Comp. vorangehend , ausnahmsweise Loc.). —

4) in’s Unglück gerathen. āpanna in’s U. g. , unglücklich.

5) sich finden in (Loc.). —

6) zutreffen. evamāpadyate so v.a. so ist es , so verhält es sich.

7) eintreten , geschehen. āpanna eingetreten , geschehen.

8) āpanna fehlerhaft für āsanna und āyattaḥ vgl. [Indische sprüche 5939,6869.] — Caus. —

1) betreten machen , bringen auf , in oder zu (Acc. oder Loc.). —

2) Jmd oder Etwas (Acc.) in eine Lage , einen Zustand (Acc.) bringen.

3) in’s Unglück bringen , zu Grunde richten.

4) herbeiführen , -schaffen , verschaffen , bringen , hervorbringen , veranlassen , verursachen , bringen , hervorbringen , veranlassen , verursachen , Metrisch auch Med. —

5) für sich herbeischaffen , erlangen , in den Besitz von Etwas gelangen ; Mit Acc. —

6) machen zu , verwandeln in ; mitdoppeltem Acc. — Mit abhyā sich hineinbegeben — , gerathen in (Acc.) — Mit pratyā zurück- , wiederkehren. panna zurück- , wiedergekehrt. — Mit vyā

1) verderben , zu Grunde gehen , umkommen. panna in Unordnung gerathen , verdorben , missrathen ; zu Grunde gegangen , umgekommen [45,18] —

2) vom Visarga eine Veränderung erleiden , in einen Ūṣman übergehen. panna auf diese Weise alterirt. — Caus. verderben , verschlimmern , zu Grunde richten , vernichten , umbringen , tödten. — Mit samā

1) anfallen , angreifen ; mit Acc. —

2) gerathen in in einen Zustand , ein Verhältniss , eine Lage gerathen ; mit Acc. panna gerathen in (Acc.) —

3) gehen — , sich machen an (Acc.) [Kāraṇḍavyūha 93,21.fgg.] panna mit act. Bed. Instr. (!) statt des erwarteten Acc. [Kāraṇḍavyūha 51,3.5.] —

4) eintreten , zur Erscheinung kommen.

5) samāpanna — a) gekommen , genaht , v.l. samāsanna — b) am Ende eines Comp. versehen mit — c) *beendigt — d) * = kliṣṭa — e) *getödtet. — Mit abhisamā gerathen in (Acc.) — Mit ud

1) hervorgehen , entstehen , -aus (Abl.) , geboren werden. utpanna hervorgegangen aus (im Comp. vorangehend) , geboren , — von (Loc.) , erzeugt von (instr. oder im Comp. vorangehend) mit (Loc.) , zur Welt gekommen in (Loc. oder im Comp. vorangehend) , *vor Kurzem zur Welt gekommen.

2) entstehen so. v.a. sich ereignen , eintreffen , sich zeigen , zur Erscheinung kommen. utpanna entstanden , eingetroffen , zur Erscheinung gekommen , sich darbietend , da seiend , fertig.

3) vor sich gehen , beginnen.

4) utpanna — a) auf die Gegenwart gerichtet ( buddhi) , — b) ausdrücklich erwähnt [Jaimini's Mimāṃsādarśana 3,5,10.] — Caus. Act. und bisweilen Med. hervorbringen , herstellen , herbeischaffen , schaffen , verfassen , erzeugen , — mit — Mit (Loc.) , gebären , bewirken , verursachen. āgnīn Feuer anlegen , asṛk Blutvergiessen. kāryam einen Rechtshandel hervorrufen , — anstiften kiṃ citkāraṇam eine Ursache schaffen. so v.a. eine Veranlassung suchen. utpādya bhū so v.a. durch sich selbst Etwas werden. saṃjñām , cittam , manasikāram , manasikārasaṃjñām , spṛhām (buddh.) so v.a. eine Idee u.s.w. in sich aufkommen lassen [Vajracchedikā 22,10.18.] [Kāraṇḍavyūha 12,16,27,12.59,20.] [Saddharmapuṇḍarīka] Text zu [BURNOUF.47,2.50,22.] und Bl. 57 , a. — Mit upod sich aufmachen gegen. — Mit prod, protpanna entstanden. — Caus. entstehen lassen , hervorbringen , bewirken [Mahābhārata 2,5,101.] — Mit pratyud, pratyutpanna

1) im gegebenen Augenblick da seiend , gegenwärtig [Vajracchedikā 39,14.] —

2) durch Multiplication gewonnen. — Mit vyud

1) entstehen ; in der Gramm so v.a. aus einer Wurzel — , aus einem andern Worte hervorgehen , seine Etymologie haben.

2) vyutpanna entwickelt , gelehrt , unterrichtet , erfahren , bewandert in (Instr.) Comm. zu [Jaiminiyanyāyamālāvistara 1,1,6.] — Caus. —

1) hervorbringen , verursachen , —

2) in der Gramm , ableiten , auf ein Etymon zurückführen.

3) weiter ausführen , entwickeln , erörtern [Harṣacarita 204,10.] [Jaiminiyanyāyamālāvistara .S.4,Z.6.S.10.Z.13.S.11.Z.8] — Mit samud entstehen , geboren werden — von (Loc.) sich ereignen , sich darbieten. samutpanna entstanden , geboren , erzeugt von (Abl.) mit (Loc.) gekommen (Zeit) , sich darbietend. kautūhalasamutpanna = samutpannakautūhala Adj. — Caus. hervorbringen , erzeugen , hervorrufen , verursachen. — Mit upa

1) sich an Jmd (Acc.) machen , anfallen.

2) gelangen — , kommen zu oder in (Acc. oder Loc.) insbes. in eine Hölle (loc.) fahren [Varāhamihira’s Bṛhatsaṃhitā 2,13Kāraṇd.18,12.15.35,10.97,7.] —

3) zum Lehrer kommen , sich als Schüler in die Lehre begeben bei (Acc. oder Gen.) upapanna mit act. Bed. —

4) sich an Jmd wenden , Hülfe suchen. Nur upapanna mit act , Bed. —

5) einen Weg (Acc.) einschlagen.

6) wiederholend einfallen.

7) zu Etwas gelangen , — kommen , so v.a. theilhaftig werden , in einen Zustand treten , antreten ; mit Acc. oder Dat. upapanna mit act. Bed. —

8) gelangen zu , so v.a. Jmd (Gen.) zu Theil werden , zufallen. upapanna zu Theil geworden , zugefallen.

9) statthaben , stattfinden , zur Erscheinung kommen , sich zeigen — , erscheinen als (Nom.) , vorkommen , eintreten , sich darbieten , vorhanden — , möglich sein. upapanna erschienen ( anyathā so v.a. anders gekommen) , vorhanden , da seiend , zur Verfügung stehend.

10) stimmen , zutreffen , zukommen , passen , angemessen sein , sich ziemen , — für (Loc. oder Gen.). upapanna zutreffend passend , angemessen , entsprechend , in aller Ordnung seiend , ganz natürlich.

11) entstehen , upapanna geboren.

12) upapanna in Besitz von , verbunden — , versehen mit (Instr. oder im Comp. vorangehend). sarvatas mit Allem ausgerüstet. — Caus. —

1) Jmd zu Etwas bringen mit doppeltem Acc. viṣvāsam bewirken , dass Jmd. Vertrauen fasst.

2) Etwas (Acc.) zu Jmd (Dat. und seltener Loc.) gelangen lassen , zuführen , darreichen , darbringen , schenken.

3) zu Stande — , zur Erscheinung bringen , ausführen , in’s Werk setzen [Mahābhārata 12,137,24.] —

4) zurechtmachen , herrichten , in einen angemessenen Zustand bringen , anpassen.

5) medicinisch behandeln [Carakasaṃhitā 3,7.8.26.] [Suśruta (rotrh) 1,56,20.] —

6) Jmd (Acc.) mit Etwas (Instr.) versehen , -ausrüsten , Etwas (Acc.) begleitet sein lassen von (Instr.) , Etwas (Instr.) auf Etwas (Acc.) folgen lassen.

7) Jmd machen — , erklären für (Acc.) —

8) hinter Etwas kommen , ausfindig machen , —

9) darthun , beweisen. — Mit adhyupa, panna sinnlich (von Menschen) [Śīlāṅka’s Commentar 1,304.] — Mit abhyupa

1) Jmd (Acc.) zu Hülfe eilen , helfen.

2) Jmd (Acc.) um Hülfe angehen. panna mit act. Bed. —

3) Jmd versehen — , bedenken mit (Instr.). — Mit pratyupa, panna = pratyutpanna im Augenblick da seiend , gegenwärtig. — Mit samupa

1) zu Stande kommen.

2) theilhaftig werden , Etwas erleben ; mit Acc. — Caus. fertig machen , zubereiten. — Mit ni

1) sich niederlegen , ruhen , rasten.

2) sich niederlegen bei Einer (Acc.) zum Beischlaf. — Caus. —

1) niederlegen.

2) niederschlagen , fällen. — Mit anuni sich niederlegen neben (Acc. oder Loc.). — Mit abhini dass. [Kauṣitakibrāhmaṇopaniṣad 2,15.] — Mit upani dass. — Caus. —

1) sich niederlegen heissen neben (Dat.). —

2) hinlegen an. — Mit pariṇi und praṇi. — Mit nis

1) heraus- , entfallen.

2) hervorgehen , entstehen. niṣpanna hervorgegangen , entstanden , — aus , stammend von (Abl. , metrisch auch Instr.) ; in der Gramm. abgeleitet — , kommend von (Abl.) —

3) gerathen , reif werden , zu Stande kommen , fertig werden. niṣpanna gerathen , reif geworden ([243,24.fgg.]), zu Stande gekommen , vollbracht , vollendet , fertig geworden , zubereitet (Speise) , fertig. sthirayauvana so v.a. in ewiger Jugend verharrend. — Caus. Act. und ausnahmsweise Med. hervorbringen , zu Stande — , zu Wege — , zur Reife bringen , bereiten (Speise) , vollbringen , ausführen , an den Tag legen. rājyam so v.a. regieren. — Mit anunis hernach (d. i. als Folge ) zu Stande kommen Comm. zu [Jaiminiyanyāyamālāvistara 4,2,2.] — Mit abhinis

1) gelangen zu (Acc.). —

2) eingehen in , werden zu (Acc.). —

3) hervortreten , erscheinen. abhiniṣpanna schon fertig , — daseiend. — Caus. hineinbringen in , verhelfen zu ; mit doppeltem Acc. — Mit parinis

1) sich umgestalten — , werden zu (Nom.) [Kāraṇḍavyūha 29,20.] —

2) niṣpanna — a) zur Erscheinung gebracht , da seiend [Śaṃkarācārya ,] zu [Bādarāyaṇa’s Brahmasūtra 2,1,4.] — b) (bhddh.) vollkommen. — Caus. zur Erscheinung bringen , offenbaren [Kāraṇḍavyūha 39,22.] (pariniṣpāditaḥ zu lesen). — Mit vinis Caus. in viniṣpādya — Mit saṃnis Caus. zeugen , erzeugen [Āpastamba’s Dharmasūtra 1,29,9.] — Mit pari s. paripanna und aparipādin. — Caus. in den Aṇusvāra umwandeln.paripādyā und paripādya [Hemacandra's Pariśiṣṭaparvan 9,86] und Comm. zu [Prātiśākhya zum Ṛgveda 2,1.] fehlerhaft für paripāṭyā — Mit pra

1) herabstürzen von (Abl.) —

2) sich zu Jmds Füssen (Acc.) werfen. prapanna mit act. Bed. —

3) antreten an , eintreten in , betreten (einen Weg) , besuchen , gelangen — , kommen zu , gerathen in , sich aufmachen nach , sich begeben zu oder in ; mit Acc. , ausnahmsweise Loc. prapanna mit act. Bed. —

4) Hülfe oder Schutz suchend sich einstellen bei , sich flüchten zu (Acc.) prapanna mit act. Bed. —

5) Jmd (Acc.) anfallen

6) sich in ein Verhältniss begeben , in eine Lage , eine Stimmung , einen Zustand gerathen ; mit Acc. nidānapadam die Ursache von Etwas werden. svāṃ matim so v.a. sich sein Urtheil bilden. prapanna mit act. Bed. —

7) gelangen zu , erlangen , theilhaftig werden ; mit Acc. [181,26.] māṃ patim mich zum Gatten erhalten [131,14.] —

8) eine Lehre , einen Glauben (Acc.) annehmen. prapanna mit act. Bed. —

9) sich machen — , gehen an (Acc. oder Loc.). kimiyaṃ prapadyate was wird sie thun? [Indische sprüche 4012] (v. 1. mayi kiṃ pra) —

10) anbrechen , eintreten prapanna eingetreten.

11) erscheinen.

12) von Statten gehen.

13) werden , sein [Harivaṃśa 11157.] pravatsyanti v.l. für prapatsyante anyathā anders werden , sich anders gestalten [Böhtlingk’s Sanskrit-Chresthomathie 164,2.] —

14) einwilligen , zugeben. prapanna anerkannt.

15) prapanna versehen mit (instr.). pra padāt [Atharvaveda 6,28,1] fehlerhaft für pra patāt — Caus. Act. Med , eintreten lassen , einführen in (Acc. oder Loc.). — Desid. —

1) Act. prapitsati) eintreten wollen in (Acc.) —

2) Med. ( prapitsate) eintreten wollen in (Acc.) zu gehen im Begriff stehen. — Mit atipra Caus. Jmd in die andere Welt befördern (nach [Nīlakaṇṭha]) [Mahābhārata 4,55,20.] — Mit anupra

1) nach Jmd (Acc.) eintreten , — betreten.

2) *der Reihe nach eintreten in anuprapādam und gehānuprapādam

3) Hülfe suchend sich an Jmd wenden , sich flüchten zu. Nur anuprapanna mit act. Red. —

4) hineingelangen in (Acc.). —

5) folgen , willfahren ; mit Acc. anuprapanna mit act. Red. —

6) werden zu (Acc.) Nur anuprapanna mit act. Bed. [Mahābhārata 13,159,10.] — Mit abhipra

1) hinzutreten , betreten , gelangen zu oder in , sich begeben — , hineilen zu (Acc.) abhiprapanna mit act. Bed. —

2) Schutz oder Hülfe suchen bei Jmd (Acc.). Nur abhiprapanna mit act. Bed. —

3) gehen — , sich machen an (Acc.) [Carakasaṃhitā 3,8.] — Mit saṃpra

1) zusammen betreten , — eintreten in (Acc.). —

2) sich begeben auf (den Weg , Acc.) , sich hineinbegeben in (Acc.) —

3) Hülfe u.s.w. suchend sich begeben zu (Acc.). saṃprapanna mit act. Bed. —

4) zu Stande kommen.

5) mit einem Adv. auf sāt werden zu [Bhaṭṭikāvya] —

6) saṃprapanna erfüllt von. — Mit abhisaṃpra gelangen zu , theilhaftig werden ; mit Acc. — Mit prati

1) betreten , hinzutreten , antreten , gelangen nach , sich begeben nach , zu oder auf , anlangen — , ankommen bei (Acc. , iha) antareṇa mit vorangehendem Acc. treten — , gerathen zwischen. pratipanna mit act. Red. —

2) wieder anlangen bei (Acc.) , wieder — , heimkehren.

3) seine Zuflucht nehmen zu (Acc.). svapratipanna der zu ihm seine Zuflucht genommen hat [Mahābhārata 3,150,48.] —

4) wandeln ( anena pathā) —

5) kommen , eintreten pratipanna gekommen (von einem Zeitpunct). —

6) in eine Lage kommen , in einen Zustand gerathen ; mit Acc. pratipanna mit act. Bed. —

7) erlangen , theilhaftig werden ([Āpastamba’s Dharmasūtra 2,2,3])., bekommen , empfangen , in sich aufnehmen ; in die Hand nehmen. pratipanna mit pass. Bed. [Kād. (1872) 124,7.131,6.] —

8) wiedererlangen.

9) Jmd wieder in Gnaden aufnehmen.

10) auf Etwas stossen , antreffen , finden , —

11) sich machen an (mit Acc. [Āpastamba’s Dharmasūtra 1,7,25.,v.1.13.6.mit] Dat. [2,11,3] mit Infin. [6,2]), thun , üben , vollbringen , vollführen.

12) Jmd Etwas thun , gegen Jmd Etwas unternehmen , gegen Jmd verfahren , sich gegen Jmd benehmen ; mit Loc. , Gen. oder Acc. der Person. pratipatsva = pratipadyasva. anyathā pratipannāḥ die anders verfahren.

13) machen zu , reddere ; mit doppeltem Acc. —

14) Statt finden.

15) Jmd. (Acc.) zu Theil werden [Pāraskara’s Gṛhyasūtra 2,6,21.] —

16) Jmd (Dat.) , Etwas zukommen lassen. pratipanna gegeben an (Loc.) [Āpastamba’s Dharmasūtra 2,16,25.] —

17) wieder abgeben.

18) gewahr — , inne werden , hinter , Etwas kommen , eine Kenntniss von Etwas erlangen , kennen lernen , erfahren , erkennen , einsehen , begreifen. anyathā eine falsche Meinung von Jmd (Acc.) haben [Indische sprüche 5619.5651.] pratipanna — a) vertraut mit (Loc.). — b) gekannt.

19) annehmen , dafür halten. tadabhedena Etwas (Acc.) nicht für verschieden von diesem halten. pratipana der Ansicht seiend , überzeugt.

20) eingehen auf , ja (auch mit beigefügtem tatheti oder tathā) sagen zu , zusagen , versprechen , sich einverstanden erklären mit , einwilligen , zugeben , anerkennen erklären mit , einwilligen , zugeben , anerkennen mit. Acc. der Sache oder der Person ([Bhaṭṭikāvya]). pratipanna — a) der zugesagt hat pratipannavant dass. — b) was man zugesagt hat worin man eingewilligt hat , anerkannt. — c) n. impers. [135,16.] —

21) anfangen zu reden , anheben (mit Acc.) , mit Etwas (Instr.) anheben.

22) antworten (auch mit beigefügtem uttaram Antwort) Etwas (Acc.) beantworten.

23) pratipanna = vikrānta — Caus. —

1) hinführen — , hinschaffen zu (Acc.) stellen zwischen ( antareṇa) —

2) herbeischaffen.

3) Jmd gelangen lassen zu , so. v.a. theilhaftig machen ; mit doppeltem Acc. —

4) Jmd (Loc. Dat. oder Gen.) Etwas zukommen lassen , geben , übergeben , schenken [Āpastamba’s Dharmasūtra 2,15,3.] zur Gattin geben [11,17,19.] verausgaben [14,15.] geben mit Gen. des Obj. [Bhāgavatapurāṇa] beschenken Mit (instr.) [Kāraṇḍavyūha 44,10.] —

5) einsetzen in (Loc.). —

6) bewirken , bereiten , verursachen , hervorrufen

7) zu wissen thun , darlegen , auseinandersetzen , lehren , klar machen.

8) ansehen — , halten für mit doppeltem Acc. v.l. vadasi st. pratipādayasi — Desid. —

1) zu erlangen wünschen [Śaṃkarācārya ,] zu [Bādarāyaṇa’s Brahmasūtra 3,3,24.] —

2) zu erlangen wünschen verlangen. Partic. pratipitsita [Bhāmatī 107,16.] — Desid. vom Caus. pratipipādayiṣati darzulegen — , auseinanderzusetzen im Sinne haben. — Mit abhiprati anheben mit oder bei Jmd (Acc.). — Mit viprati

1) nach verschiedenen Richtungen hin gehen , hierhin und dorthin sich begeben , divagari vipratipadyamānāni-indriyāṇi [Kād. (1872) 2,57,21.(69,9)] —

2) hierhin und dorthin sich wenden so. v.a. nicht wissen was zu thun ist , mit sich uneins sein.

3) auseinander gehen , so v.a. verschiedener Ansicht sein.

4) sich versehen in , eine falsche Auffassung haben von (Loc.) [Carakasaṃhitā 3,7.] —

5) verkehrt erwiedern Comm. zu [Gotama's Nyāyadarśana 1,1,60.] —

6) vipratipanna — a) mit sich uneins — , nicht im Klaren seiend [Āpastamba’s Dharmasūtra 2,10,12.] — b) entgegengesetzter Meinung seiend. — c) verkehrt , falsch (Ansicht.) — d) eine falsche Auffassung habend von , sich irrend in (Loc.) [Carakasaṃhitā 3,7] — e) untersagt , verboten [Āpastamba’s Dharmasūtra 2,27,4.] — Mit saṃprati

1) gelangen zu [Baudh] bei [BÜHLER] zu [Āpastamba’s Dharmasūtra .Uebers.1,29,9.] ([Āpastamba’s Dharmasūtra] hat eine verdorbene Lesart) , hingehen zu (Acc.) saṃpratipanna herangetreten , herbeigekommen.

2) sich einer Sache hingeben , fröhnen ; mit Acc. [Indische sprüche 6310] (Conj.). —

3) empfangen.

4) wiedererhalten.

5) in Bezug auf Jmd (Loc.) oder Etwas (Acc.) einig sein , — sich verständigen in Etwas (Acc.) einwilligen. saṃpratipanna anerkannt.

6) halten — , ansehen für ; mit doppeltem Acc. —

7) vollbringen. — Caus. Jmd (Loc. oder Gen.) Etwas zukommen lassen , geben. — Mit vi

1) hindernd in den Weg kommen.

2) verkehrt gehen , missglücken , missrathen , misslingen. vipanna missglückt , missrathen , misslungen.

3) herunterkommen , in eine schlimme Lage gerathen , Schlimmes erfahren , in’s Unglück gerathen. vipanna unfähig geworden , geschwächt , in’s Unglück gerathen.

4) zu Nichte werden , dahin — , zu Grunde gehen , umkommen , sterben. vipanna zu Nichte geworden , zu Grunde gegangen , umgekommen.

5) schlechte Lesart für pra [Indische sprüche 364.-CAUS] umbringen. — Mit sam

1) Jmd (Dat. oder Gen.) zufallen , zu Theil werden.

2) gelingen , gerathen , in Erfüllung gehen , zu Stande kommen.

3) voll werden (von einer Zahl u.s.w.) , zusammen betragen.

4) zusammenfallen , -treffen , sich vereinigen mit , theilhaftig werden , bekommen ; mit Instr. —

5) eingehen in (Loc. oder Acc.). —

6) gerathen in , gelangen zu , theilhaftig werden , bekommen mit Acc. [Mahābhārata 5,147,25.] [Indische sprüche 4021.] —

7) entstehen , geboren werden.

8) werden — a) mit doppeltem Nomin. — b) mit Dat. — zu , sich umwandeln in [229,3] so v.a. bewirken , erzeugen [Pañcatantra 94,21.] —

9) *mit einem Adv. auf sāt — a) zu Etwas werden. — b) in Jmds Gewalt kommen.

10) *mit einem Adv. auf trā Jmd zufallen.

11) *mit einem Onomatop. auf ā diesen best. Laut bewirken [Vopadeva's Mugdhabodha 7,87.fg.] —

12) saṃpanna — a) zu Theil geworden. — b) gelungen , gerathen , in Erfüllung gegangen , zu Stande gekommen. — c) gut gerathen , so. v.a. vollkommen , vollendet , überaus tüchtig , im besten Zustande sich befindend (von Personen und Sachen) ; mit Loc. oder am Ende eines Comp. vollkommen vertraut mit. saṃpannatama der vollkommenste unter (Gen.) [Aitareyāraṇyaka 220,6.] — d) wohlschmeckend , lecker. Compar. tara überaus wohlschmeckend [85,23.] — e) versehen — , begabt — , ausgerüstet mit , im Besitz von (Instr. , Adv. auf tas oder im Comp. vorangehend). Superl. saṃpannatama auf das Reichste versehen mit (Instr.). — f) geworden mitra zu einem Freunde. — g) geworden , entstanden. so. v.a. da seiend , vorhanden (am Anfange eines adj. Comp.). — h) fehlerhaft für saṃyatta — Caus. Act. , selten Med. —

1) Jmd (dat oder Gen.) Etwas verschaffen , zu Theil werden lassen , zuführen.

2) sich Etwas verschaffen.

3) gedeihen — , gerathen lassen (Korn) [Mahābhārata 12,29,53.] fertig machen , zubereiten (Speise) , zu Stande bringen , hervorbringen , vollführen , ausführen. śuśrūṣām Jmd (Gen.) Gehorsam erweisen [Indische sprüche 6038] —

4) vollständig machen.

5) umbilden in , machen zu , mit doppeltem Acc. —

6) versehen mit (Instr.). kriyayā so. v.a. Jmd ein Geschäft auftragen.

7) erwägen [Mahābhārata 5,39,42.] —

8) ein werden , sich vereinigen , übereinkommen.

9) erreichen , gelangen zu (Acc.) — Desid. vom Caus. saṃpipādayiṣati vollständig machen wollen ; s. yiṣitatva. — Intens. saṃpanīpadyate gut passen. — Mit abhisam

1) zu Etwas werden , einem Andern gleich werden , übergehen in (Acc.) abhisaṃpanna mit act. Bed. und mit Acc. Auch übereinstimmend mit (Instr.). —

2) gelangen auf (Loc.). —

3) gelangen zu , erreichen ; mit Acc. — Caus. gleich machen , umbilden in (Acc.). — auf (Loc.) — Mit upasam

1) gelangen zu (Acc.). —

2) erlangen , erreichen , theilhaftig werden.

3) ausmachen , betragen , geben. [Tāṇḍyabrāhmaṇa 13,10,16.] —

4) upasaṃpanna — a) *erlangt. — b) *fertig , zubereitet , gut zubereitet. — c) *hinreichend. — d) versehen mit (Instr. oder im Comp. vorangehend). — e) vollkommen vertraut mit (im Comp. vorangehend). — f) im selben Hause wohnend [Gautama's Dharmaśāstra 14,22.] [Mānavadharmaśāstra. 5,81.] — g) *heimgegangen , gestorben. — h) *geschlachtet , geopfert. — Caus. —

1) herbeischaffen , verschaffen , zuführen.

2) buddh. in den Stand der Priester aufnehmen , Jmd der Priesterweihe theilhaftig machen.

--- OR ---

Pad (पद्):—2. m. (stark pād am Ende eines adj. Comp. f. pad und padī) —

1) Fuss. padā ([Indische sprüche 76,77]), padbhyām u. padbhis auch zu Fuss. Am Ende eines adj. Comp. auch sich an Jmds Füsse hängend.

2) Schritt.

3) Viertel.

--- OR ---

Pad (पद्):—3. , padati (sthairye).

--- OR ---

Pād (पाद्):—s. 2. pad.

context information

Sanskrit, also spelled संस्कृतम् (saṃskṛtam), is an ancient language of India commonly seen as the grandmother of the Indo-European language family (even English!). Closely allied with Prakrit and Pali, Sanskrit is more exhaustive in both grammar and terms and has the most extensive collection of literature in the world, greatly surpassing its sister-languages Greek and Latin.

Discover the meaning of pad in the context of Sanskrit from relevant books on Exotic India

See also (Relevant definitions)

Relevant text

Like what you read? Consider supporting this website: