Man, Mān, Maṇ: 16 definitions

Introduction:

Man means something in Hinduism, Sanskrit, the history of ancient India, Marathi, Hindi. If you want to know the exact meaning, history, etymology or English translation of this term then check out the descriptions on this page. Add your comment or reference to a book if you want to contribute to this summary article.

Man has 14 English definitions available.

Images (photo gallery)

Languages of India and abroad

Sanskrit dictionary

[Deutsch Wörterbuch]

Source: Cologne Digital Sanskrit Dictionaries: Böhtlingk and Roth Grosses Petersburger Wörterbuch

Maṇ (मण्):—, maṇati einen best. Laut von sich geben [DHĀTUP. 13, 5.] maṇita n. unarticulirte Töne, die man (das Weib nach dem [Scholiast] zu [Śiśupālavadha]) beim Beischlaf von sich giebt, [Trikāṇḍaśeṣa 3, 2, 14.] [Hemacandra’s Abhidhānacintāmaṇi 1408.] [Halāyudha 3, 414.] [Śiśupālavadha 10, 75. 76.] [NALOD. 2, 60.]

--- OR ---

Man (मन्):—

--- OR ---

Mān (मान्):—, mānati ehren [DHĀTUP. 34, 36.] — Vgl. man .

--- OR ---

Maṇ (मण्):—, stanitamaṇitādi surate [Sāhityadarpana 225, 4.]

--- OR ---

Man (मन्):—caus. [Z. 9] füge bahumānya [Rāmāyaṇa 7, 6, 13] hinzu. — desid. [Bhāgavatapurāṇa 10, 81, 24.] — ava

1) avamanyanti [Bhāgavatapurāṇa 11, 5, 9.] — ā vgl. 2. āmana . — upa halten für: vaco vaḥ samavetārthaṃ tātaitadupamanmahe [Bhāgavatapurāṇa 10, 85, 22] — ni dass.: (acyutam) preṣṭhaṃ nyamaṃsvaṃ svam [Bhāgavatapurāṇa 10, 61, 2.] — pra [Z. 2 lies 1, 62, 1 Stenzler 1, 72, 1.] — abhipra [Z. 1] lies tvābhi.rama^nvate./span> .

Source: Cologne Digital Sanskrit Dictionaries: Sanskrit-Wörterbuch in kürzerer Fassung

Maṇ (मण्):—maṇati śabdārtha Vgl. saṇita.

--- OR ---

Man (मन्):—, manate , manute , manyate ; metrisch auch Act. —

1) meinen , glauben , sich einbilden , sich vorstellen , vermuthen , dafürhalten , glauben von (Acc.) , — an (Acc.) , so v.a. für gewiss , für wahrscheinlich halten. kiṃ bahn manyase so v.a. wozu stellst du grosse Betrachtungen an? manye so meine ich wird in einem Satze vorangestellt oder eingeschobenem ohne einen Einfluss auf die Construction zu haben. —

2) halten für , mit doppeltem Acc. cirṃu tabmene yadvāsḥ paryadhāsyata so v.a. es schien ihm zu lange das Gewand zuvor umzunehmen. Bisweilen ist der eigentliche Objekts-Accusativ , wie tad , zu ergänzen , Wenn eine Geringachtung ausgedrückt werden soll. kann das Prädicat auch im Dat. Stehen , Zum Prädicat tritt bisweilen iva , oder es erscheint als Adv. auf vat. Nicht selten ist das Prädicat auch ein anderes Adverb. Mit bahu für viel halten , hochhalten , zu schätzen wissen ; mit laghu gering halten , — anschlagen ; mit sādhu für halten , gutheissen , billigen , loben. Bisweilen folgt noch iti auf sādhu. —

3) sich halten — , gehalten werden — , gelten für , erscheinen als , sich zeigen ; das Prädicat. im Nomin. (bisweilen mit folgendem iva) , ausnahmsweise aber auch im Acc. ([Indische sprüche 7645] ) —

4) meinen , so v.a. für gut befinden , Etwas (Acc.) billigen.

5) Jmd (Acc.) beistimmen.

6) denken an , so v.a. mit Sinn und Herz zugewandt sein , ehren , schätzen. manāna andächtig. Mit na verschmähen , für Nichts achten.

7) im Sinne haben , wollen , wünschen , begehren , das Absehen habend auf ; mit Acc. oder Gen. (ausnahmsweise). —

8) gedenken (im Gebet u.s.w.) , erwähnen , meminisse , commemorare ; mit Acc. oder Gen. (seltener). —

9) erdenken , ersinnen.

10) wahrnehmen , innewerden , erfahren , erkennen , zur Einsicht gelangen , wissen , begreifen ; mit Gen. oder Acc. —

11) Jmd (Acc.) zudenken , so v.a. schenken , verehrend.

12) mata — a) erschienend als , geltend — , angesehen werdend für (Nomin. , oder ein Adv.). bahumata hoch gehalten , geachtet ; sādhumata in hoher Achtung stehend bei (Gen.) [Mahābhārata 5,191,11.] — b) gut befunden , gebilligt , für angemessen erachtet [Indische sprüche 7623.] — c) geachtet , geehrt , gern gesehen von (Gen.) , hoch angeschlagen. — d) gewollt , beabsichtigt. — e) empfunden , vermuthet [283,32.] — f) erkannt , bekannt [Mahābhārata 4,14,8.] —

13) manita — a) *gekannt , verstanden. — b) [Nārada’s Pañcarātra 3,12,20] wohl fehlerhaft. — Caus. —

1) mānayati (metrisch auch Med.) ehren , Ehren erzeigen , Etwas berücksichtigen. Auch mit ukra , bahu und sādhu. mānita geehrt , berücksichtigt

2) mānayate — a) stambhe. — b) garake. — Desid. mīmāṃsate (metrrisch auch Act.) —

1) überlegen , bedenken , erwägen , prüfen. mīmāṃsita erwogen.

2) in Frage stellen , bezweifeln. Mit Loc. der Sache , in Bezug auf welche die Befähigung oder Zulassung einer Person fraglich ist. mīmāṃsita gegen den man ein Bedenken hat. — *Desid. vom Desid. mīmāṃsiṣate. — Mit ati

1) geringschätzen , verschmähen.

2) für zu klein halten , für geringer halten als (Instr.). —

3) sich überheben. — Caus. atimānita in hohem Grade geehrt. — Mit adhi hochhalten , hochachten. — Mit anu

1) zustimmen , einwillingen ; billigen , zugestehen , gestatten , zugeben , gutheissen , anerkennen (mit Acc. [Ṛgveda (roth). 7,31,7] oder Infin. ; statt des Acc. auch kṛte) , anerkennen als (mit doppeltem Acc.) anumata gestattet , erlaubt , genehmigt , gebilligt , anerkannt [Vājasaneyisaṃhitā 12,70.] —

2) belieben , gewillt sein. anumata gern gesehen , erwünscht.

3) Jmd (Dat.) Etwas (Acc.) gewähren , zu Theil werden lassen , verleihen.

4) gutheissen. so v.a. sich einer Sache hingeben , befolgen ; mit Acc. anumata befolgt.

5) Jmd (Acc.) begünstigen zu (Dat.) , so v.a. verhelfen zu [Ṛgveda (roth). 5,46,4.] —

6) Jmd (Acc.) zulassen , anerkennen , — als (Acc.). anumata zugelassen — , anerkannt von (im Comp. vorangehend). —

7) Jmd (Acc.) Erlaubniss geben , gestatten ; das Wozu im Dat. Mit einem prädicativen Acc. eines Partic. praes. oder fut. Jmd gestatten , dass er —. anumata die Erlaubniss habend , — von (Instr.). —

8) Jmd (Acc.) nachgeben.

9) Jmd (Acc.) nachsehen , verzeihen.

10) mit na zurückstossen , Nichts wissen wollen von (Acc.) , sich aus Etwas (Acc.) Nichts machen. — Caus. —

1) Jmd (Acc.) um Erlaubniss bitten , um Jmds Zustimmung bitten [Mānavaśrautasūtra 1,8,3.2,1,3.] [Mānavagṛhyasūtra 2,4.] —

2) Jmd im Erlaubniss bitten fortzugehen , sich verabschieden bei (Acc.). —

3) um Etwas (Acc.) bitten.

4) ehren , ehrenvoll aufnehmen.

5) berücksichtigen , in Anschlag bringen. — Desid. erschliessen , folgern. — Mit samanu

1) mata die allgemeine Zustimmung habend von (Instr.). —

2) allgemein anerkennen als , mit doppeltem Acc. — Mit apa Caus. Jmd missachten , Geringachtung gegen Jmd (Acc.) an den Tag legen. — Mit abhi

1) Absichten haben auf , begehren , Verlangen haben nach ; mit Acc. —

2) gern haben , mögen. abhimata gewünscht , erwünscht , gern gesehen , lieb , genehm. Compar. tara. —

3) böse Absichten gegen Jmd oder Etwas haben , zu beschädigen suchen , Jmd Etwas anzuthun suchen , nachstellen , bedrohen.

4) tödten , umbringen.

5) Etwas (Acc.) zugeben , freistellen , zugeben , dass Etwas geschehe (Acc. eines Partic.). abhimata zugegeben.

6) Etwas (Acc.) Jmd (Dat.) zur Verfügung stellen.

7) dafür halten , meinen , sich einbilden.

8) glauben an , annehmen , voraussetzen ; mit Acc. —

9) halten für , mit doppeltem Acc. statt des prädicativen Acc. auch Instr. eines davon gebildeten Nom.abstr. , — *Caus. abhimānayati. — Mit ava

1) Jmd missachten , geringachten , seine Geringschätzung gegen Jmd an den Tag legen ; mit Acc. avamanyate auch mit passiver Bed. avamata missachtet , gering geachtet , geringschätzig behandelt.

2) Etwas (Acc.) geringachten , nicht beachten , verschmähen. avamata verabscheut. — Caus. —

1) Jmd missachten , geringachten , seine Geringschätzung gegen Jmd an den Tag legen.

2) nicht beachten. — Mit abhyava Etwas (Acc.) missachten , verschmähen [Āpastamba’s Dharmasūtra 1,19,14.] — Mit ā hinverlangen zu Jmd (Acc.) āmanati s.u. mnā. — Mit pratyā, manati s.u. mnā. — Mit samā, manati s.u. nmā. — Mit upa halten für , mit doppeltem Acc. — Desid. in upamīmāṃsā. — Mit ni halten für , mit doppeltem Acc. — Mit pari übersehen , hintansetzen , vernachlässigen , vergessen [Ṛgveda (roth). 7,93,6.10,31,2.] — Mit pra ersinnen , aussprechen. — Mit abhipra halten für (Nomin. mit iti). — Mit prati erwiedern , Jmd Etwas entgegenhalten ; mit doppelten Acc. — Caus. —

1) Jmd ehren.

2) Etwas in Ehren halten.

3) gut — , mit Beifall aufnehmen.

4) beachten , berücksichtigen. — Mit vi

1) unterscheiden.

2) vimata — a) Pl. uneins. — b) missachtet , beleidigt. — c) beliebig , jedweder , jeglich Comm. zu [Jaiminiyanyāyamālāvistara 1,1,1.26.2,4.2,3,16.3,6,11.4,1,4.] [Sarvadarśanasaṃgraha 133,5.] [Govindānanda .S.458.592.1103.] — Caus. entehren , mit Geringachtung behandeln , geringschätzen [Saṃhitopaniṣad 36,3.] [Lalitavistarapurāṇa 162,15.16.] — Mit sam

1) meinen , wähnen.

2) halten , für , mit doppeltem Acc. saṃmata gehalten für (Nomin.). —

3) gedenken , beabsichtigen.

4) schätzen , ehren. saṃmata geschätzt , geehrt , in Ehren stehend , — bei (Gen.) , in Ruf stehend.

5) Etwas billigen , anerkennen , gutheissen. Nur saṃmata anerkannt , — von (Gen. oder im Comp. vorangehend) , übereinstimmend mit (im Comp. , vorangehend). yuṣmākaṃ yadi saṃmatam so v.a. wenn es euch recht ist.

6) Jmd (Acc.) bevollmächtigen , die Erlaubniss zu Etwas geben ; s. asaṃmata. — saṃmata auch fehlerhaft für saṃgata. — Caus. —

1) Jmd ehren , Jmd Ehre erweisen. saṃmānayitvā [Kād. (1872) 91,23] fehlerhaft für mānayitvā , wie die andere Ausg. [164,15] liest. —

2) Etwas beachten.

3) Jmd (Gen.) Etwas versichern. — Mit anusam, anusaṃmata gebilligt — , gutgeheissen von (Instr.). — Mit abhisam, abhisaṃnata geehrt — , geschätzt von (im Comp. vorangehend).

--- OR ---

Māṅ (माङ्):—Bez. der prohibitiven Partikel 1. [244,7.10.]

--- OR ---

Mān (मान्):—, mānati pūjāyām.

context information

Sanskrit, also spelled संस्कृतम् (saṃskṛtam), is an ancient language of India commonly seen as the grandmother of the Indo-European language family (even English!). Closely allied with Prakrit and Pali, Sanskrit is more exhaustive in both grammar and terms and has the most extensive collection of literature in the world, greatly surpassing its sister-languages Greek and Latin.

Discover the meaning of man in the context of Sanskrit from relevant books on Exotic India

See also (Relevant definitions)

Relevant text

Like what you read? Consider supporting this website: