Bhid: 9 definitions

Introduction:

Bhid means something in Hinduism, Sanskrit. If you want to know the exact meaning, history, etymology or English translation of this term then check out the descriptions on this page. Add your comment or reference to a book if you want to contribute to this summary article.

Bhid has 7 English definitions available.

Languages of India and abroad

Sanskrit dictionary

[Deutsch Wörterbuch]

Source: Cologne Digital Sanskrit Dictionaries: Böhtlingk and Roth Grosses Petersburger Wörterbuch

Bhid (भिद्):—

--- OR ---

Bhid (भिद्):—2. (= 1. bhid)

1) adj. am Ende eines comp. spaltend u.s.w. [Pāṇini’s acht Bücher 3, 2, 61.] kāṣṭha [Scholiast] iṅgudīphala (upala) zerbrechend, zermalmend [Śākuntala 14.] cakravyūha durchbrechend [Kathāsaritsāgara 30, 40.] kumbhakarṇa durchbohrend [PAÑCAR. 4, 3, 108.] [Hemacandra’s Abhidhānacintāmaṇi 10.] dṛṣṭalakṣya treffend [Raghuvaṃśa 1, 61.] agha verscheuchend [Bhāgavatapurāṇa 3, 15, 23.] Vgl. aśma, giri, gotra, takra, tamo, naga, puṭa, pura, puṣpadanta, pūrbhid, brahma . —

2) f. a) concret Spalter, Verwunder: bhi.atpuro.na bhido.adevīḥ du durchbohrtest die dämonischen Durchbohrer, wie ihre Burgen, [Ṛgveda 1, 174, 8.] — b) Spaltung, Scheidung [Bhāgavatapurāṇa 6, 16, 47.] bhaktyā paramayābhidā die keine Scheidung kennt [7, 10, 39.] Art, Species: oṣadhī [Trikāṇḍaśeṣa 3, 3, 95.] vrīhi [100.] tithi [314.] vṛkṣa [349.] karañja [421.] [Hemacandra’s Abhidhānacintāmaṇi 780. 807. 898.]

--- OR ---

Bhid (भिद्):—1. mit abhi pass. zerspringen, zerbrechen: yantrasyevābhibhidyataḥ [Rāmāyaṇa 7, 23, 5, 8.] — ud, vyājoktirgopanaṃ vyājādudbhinnasyāpi vastunaḥ zum Vorschein gekommen, verrathen [Sāhityadarpana 749.] — vi

5) bṛddhānāmapi yadbuddhirbālavākyairvibhidyate [Bhāgavatapurāṇa 10, 74, 31.] — pravi, bhinna geborsten [Kathāsaritsāgara 106, 181.] — sam

2) saṃbhinna verbunden; davon nom. abstr. f. [SARVADARŚANAS. 2, 14.]

--- OR ---

Bhid (भिद्):—1. mit parā [The Śatapathabrāhmaṇa 5, 3, 5, 29.] — pra caus. vom intens. prabebhidayya [Patañjali a. a. O. 6 (4),14,a.] — vi

7) śrutayo vibhinnāḥ sich widersprechend [Spr. (II) 2505.]

Source: Cologne Digital Sanskrit Dictionaries: Sanskrit-Wörterbuch in kürzerer Fassung

Bhid (भिद्):—1. , bhadati , bhinatti ; ausnahmsweise auch Med. (bhindāna [Ṛgveda (roth). 6,27,6]). —

1) spalten , einbrechen , ein Loch in Etwas schlagen , durchstechen , durchbrechen , zersprengen , aufreissen , -schlitzen. setum , maryādām , sthitim , velām einen Damm , Schranken , das Ufer durchbrechen. Ein Planet oder Komet durchbricht eines Stern , wenn er durch ihn durchgeht. Pass. bhidyate , ti (metrisch , aber auch bei [Baudh] im comm zu [Āpastamba’s Śrautasūtra 5,29,12] ; bhindatām [Mahābhārata 6,4125] fehlerhaft für bhidyatām) auch in intransit. Bed. bersten. bhinna zerschlagen , zerbrochen u.s.w. —

2) brechen in übertr. Bed. so v.a. vertreiben , verschwinden — , zu Nichte machen ; Pass. zu Nichte werden. bhinna zu Nichte gemacht [104,27.] —

3) spalten , so v.a. theilen ; Pass. getheilt werden , sich theilen. bhinna getheilt auch so v.a. nicht ganz , weniger als ein.

4) spalten , so v.a. öffen ; blühen machen ; Pass. sich öffnen , freien Lauf haben (Wasser) , sich ergiessen , über die Ufer treten. bhinna geöffnet , aufgeblüht. karaṭa oder gaṇḍakaraṭa Adj. von einem Elephanten , dessen Schläfen zur Brunstzeit sich geöffnet haben und fliessen ; auch bhinna allein in derselben Bed. —

5) lösen , entwirren ; Pass. sich lösen , aufgehen.

6) unterbrechen , stören ; nicht einhalten (die Zeit). —

7) brechen , so v.a. verrathen.

8) spalten , theilen , so v.a. entzweien. bhinna Pl. Entzweite , Zerfallene ; dāna durch Geschenke abtrünnig gemacht , — bestochen.

9) Pass. sich abtheilen — , sich fernhalten von (Instr.) —

10) Jmd mit sich selbst entzweien , irre machen , umstimmen ; nur Pass. —

11) ändern , Pass. sich ändern. bhinna verändert , entstellt.

12) unterscheiden , einen Unterschied machen ; Pass. verschieden sein , sich unterscheiden von (Abl.). bhinna verschieden , — von (Abl. oder im Comp. vorangehend) ; verschieden auch so v.a. vom Gewöhnlichen — , vom Normalen abweichend.

13) bhinna vermischt — , verbunden mit Instr. oder im Comp. vorangehend) , hängend — , haftend — , hängen geblieben an (Loc. oder im Comp. vorangehend). — Caus. bhedayati

1) spalten , brechen , zerschlagen [Mahābhārata 3,135,52.] —

2) zerstören , zu Nichte machen.

3) theilen. ṣoḍaśabhedita sechzehnfach getheilt , in 46 Arten zerfallend.

4) entzweien mit Andern oder mit sich , Jmd irre machen , auf seine Seite herüberziehen , verführen. — Desid. bibhitsati zu durchbrechen — , zu sprengen beabsichtigen. — Desid. vom Caus. in bibhedayiṣu. — Intens. bebhidīti , bebhetti zu wiederholten Malen spalten , — einhauen in [Bhaṭṭikāvya] — Mit vyati , bhinna unzertrennlich verbunden mit (Instr.) Comm. zu [Gotama's Nyāyadarśana 4,2,18.] — Mit anu

1) der Länge nach spalten , — zerschlitzen.

2) Pass. sich öffnen.ko nbhindyāt [Mahābhārata 2,24,83.] fehlerhaft für ko nu bhī. — Mit antar auf Verrath sinnen [Daśakumāra 19,8.] — Mit apa abschlagen (Feinde). — Mit abhi Pass. zerspringen , zerbrechen. — Mit ava zerspalten , durchbohren. avabhinna durchbohrt , zersprungen. — Mit ā zerschlitzen , zerreissen. — Mit ud

1) durchbrechen , durchdringen durch (Acc.). —

2) durchdringen , obenauf kommen. udbhinna emporgekommen.

3) Pass. aufspringen , bersten.

4) Act. (nur einmal in [Śatapathabrāhmaṇa]) Pass. hervorbrechen , hervorschiessen , zum Vorschein kommen. udbhinna hervorgebrochen , hervorgeschossen , zum Vorschein gekommen.

5) udbhinna — a) verrathen. — b) versehen — , ausgestattet mit (im Comp. vorangehend) [Bhāgavatapurāṇa 3,2,5.] [Nārada’s Pañcarātra 4,6,7.] — Mit prod , prodbhinna hervorgeschossen , hervorgebrochen. — Mit ni Pass. sich öffnen. — Mit nis

1) auseinanderspalten , -schlitzen , aufreissen , durchschlagen , durchschiessen , ausstechen (die Augen) , verwunden: Pass. (und einmal [Bhāgavatapurāṇa] ) Act. sich spalten , sich öffnen. nirbhinna auseinandergespalten u.s.w. —

2) Oeffnungen (Acc.) bilden.

3) lösen (einen Knoten). —

4) hinter Etwas (Acc.) kommen.

5) nirbhinna — a) sich abgesondert habend von (tas). — b) verrathen. — c) uneinig. — Mit vinis

1) auseinanderspalten , aufschlitzen , durchschiessen. vinirbhinna durchschossen.

2) vinirbhinna sich geöffnet habend. — Mit parā durchbohren , verwunden [Śatapathabrāhmaṇa 5,2,5,29.] — Mit pari Pass. durchbrochen werden in übertr. Bed. paribhinna

1) zerspalten , zerschlagen , zersprungen , zerbröckelt.

2) verändert , entstellt. — Mit pra

1) spalten , zerspalten , aufreissen , durchstechen ; Pass. zerspringen , zerbröckeln. prabhinna zerspalten , zerbrochen , durchstochen.

2) Pass. aufgehen , sich lösen , sich öffnen. prabhinna aufgegangen , aufgeblüht. karaṭa und karaṭāmukha Adj. von einem Elephanten , dessen Schläfen sich geöffnet haben und fliessen (in der Brunstzeit). —

3) Pass. sich spalten , so v.a. sich theilen.

4) prabhinna — a) durch Oeffnungen hervordringend (Blut). — b) durch Oeffnungen nässend. — c) durchbrochen , so v.a. unterbrochen. — d) entstellt , verändert , verstimmt. — *Caus. vom Intens. prabebhidayya. — Mit upapra zerbröckeln , in Brocken hinstreuen. Mit saṃpra , bhinna von einem Elephanten , dessen Stirn sich geöffnet hat und fliesst (in der Brunstzeit). — Mit prati

1) durchbohren.

2) verrathen.

3) seinen Unwillen gegen Jmd (Acc.) an den Tag legen. — Mit vi

1) durchbohren , zerspalten , zerbrechen ; stechen (von einem Insecte). Einen Himmelskörper spalten , so v.a. durch ihn gehen. Pass. und ausnahmsweise Act. zerbrechen , auseinanderbersten. vibhinna durchbohrt u.s.w. —

2) brechen , so v.a. zu Nichte machen. vibhinna zu N. gemacht.

3) lösen , auseinandermachen.

4) brechen , so v.a. verstossen gegen [Bālarāmāyaṇa 74,3.] —

5) umstimmen , Pass. eine Umstimmung erfahren. vibhinna umgestimmt , untreu geworden.

6) Pass. sich ändern , eine Veränderung erfahren. vibhinna verändert , entstellt.

7) vibhinna — a) geöffnet , aufgeblüht ; offen und fliessend (die Stirn eines brünstigen Elephanten). — b) auseinandergebreitet , -getrieben. — c) getrennt in a (Nachtr. ) 4). — d) uneins , in Uneinigkeit lebend. — e) wo Uneinigkeit herrscht. — f) sich widersprechend. — g) getäuscht in āśā in seiner Hoffnung. — h) verschieden. — i) vermengt mit (Instr.) — Caus. Jmd von Jmd (Abl.) entfernen , abspänstig machen. — Mit pravi , bhinna aufgerissen , verwundet , geborsten. — Mit sam

1) zerspalten , zerbrechen , durchbohren , verletzen. saṃbhinna zerspalten u.s.w. maryāda Adj. der die Schranken durchbrochen hat.

2) unterbrechen , aufgeben. saṃbhinnavṛtta Adj. der seinen guten Lebenswandel verlassen hat.

3) zusammenbringen , in Berührung bringen , verbinden , vermengen. saṃbhinna zusammengezogen (die Glieder einer Schildkröte) , in Berührung gekommen , verbunden , dicht anliegend , compact.

4) sich zu Jmd (Acc.) gesellen. — Mit anusam zusammenbringen , verbinden [Āpastamba’s Śrautasūtra 3,5,2.8,5,20.] — Mit upasam dass.

--- OR ---

Bhid (भिद्):—2. —

1) Adj. am Ende eines Comp. — a) zerbrechend , zermalmend , durchbrechend , durchbohrend , treffend (ein Ziel). — b) vertreibend , zu Nichte machend.

2) f. — a) Wand [Ṛgveda (roth). 1.174,8.] Vgl. bhitti. — b) Spaltung , Scheidung. — c) Art , Species.

context information

Sanskrit, also spelled संस्कृतम् (saṃskṛtam), is an ancient language of India commonly seen as the grandmother of the Indo-European language family (even English!). Closely allied with Prakrit and Pali, Sanskrit is more exhaustive in both grammar and terms and has the most extensive collection of literature in the world, greatly surpassing its sister-languages Greek and Latin.

Discover the meaning of bhid in the context of Sanskrit from relevant books on Exotic India

See also (Relevant definitions)

Relevant text

Like what you read? Consider supporting this website: